Abschlussveranstaltung Forschungsprojekt DemWG

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen einen Einblick in die Projektergebnisse geben und Impulse zur Weitergestaltung in und von ambulant betreuten Wohngemeinschaften auf Grundlage der Erkenntnisse aus DemWG diskutieren.

Online
DemWG

 

Das vom Gemeinsamen Bundesausschuss im Rahmen des Innovationsfonds geförderte Forschungsprojekt DemWG („Reduktion des Risikos für Krankenhauseinweisungen bei Menschen mit Demenz in ambulant betreuten Wohngemeinschaften“, FKZ 01VSF18054) unter der Leitung von Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann (Universität Bremen), PD Dr. Carolin Donath und Prof. Dr. Elmar Gräßel (Universitätsklinikum Erlangen) endet zum 31.12.2022 nach mehr als drei Jahren Laufzeit.
 
Hierzu laden wir Sie sehr herzlich zur Abschlussveranstaltung am 15.12.2022 von 14:00 bis 17:00 Uhr ein.
Die Abschlussveranstaltung findet online statt:

https://uni-bremen.zoom.us/j/93903761908?pwd=b2JEZHVQWGRqUGhHNHFKQ0RKcUoxZz09
Meeting-ID: 939 0376 1908
Kenncode: 092246

Veranstaltungsprogramm:

ab 14:00 Uhr                   Ankommen im virtuellen Raum

14:15-14:30 Uhr              Eröffnung und Begrüßung;
                                        Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann, Universität Bremen
                                        Prof. Elmar Gräßel, Universitätsklinikum Erlangen

14:30-14:45 Uhr              Grußworte

14:45-15:00 Uhr              Projekt „DemWG – Reduktion des Risikos für Krankenhauseinweisungen bei Menschen
                                        mit Demenz in ambulant betreuten Wohngemeinschaften“;
                                        Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

15:00- 15:15 Uhr             Überblick zu ambulant betreuten Wohngemeinschaften (für Menschen mit Demenz) in
                                        Deutschland;
                                        Annika Schmidt & Janissa Altona, Universität Bremen

15 Min. Pause

15:30-16:00 Uhr              Ergebnisse aus der DemWG-Studie;
                                        André Kratzer & Antonia Keck, Universitätsklinikum  Erlangen;
                                        Rolf Müller & Susanne Stiefler, Universität Bremen

16:00-16:45 Uhr              Potenzial von MAKS-mk+ in ambulant betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit
                                        Demenz: Impulse zur Weitergestaltung in und von ambulant betreuten
                                        Wohngemeinschaften auf Grundlage der Erkenntnisse aus DemWG;
                                        Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann und PD Dr. Carolin Donath
                                        sowie Statements von verschiedenen an der Studie DemWG beteiligten Akteur:innen

16:45-17:00 Uhr              Ausblick und Ausklang

Für weitere Informationen zum Projekt besuchen Sie gerne unsere Webseite: https://www.demwg.de/